Kontrollierter Protest und betreutes Denken

DSGVO Datenmissbrauch in Behörden. Schützt uns die DSGVO? Hier haben sich Strukturen breit gemacht, die der Bevölkerung das Gegenteil von dem verkaufen, was sie wirklich sind.

In letzter Zeit wurden Fälle bekannt, in denen Polizeibeamte aus Mecklenburg-Vorpommern sich die Daten von Schülerinnen besorgten, um sie zu belästigen. Polizisten drohen in solchen Fällen normalerweise Disziplinarverfahren und Geldbußen. Einer der Polizisten stellte einer 13-Jährigen via WhatsApp nach, nachdem sie auf dem Revier als Zeugin bei einem Verfahren wegen Kindesmissbrauchs ausgesagt hatte und machte ihr laut Datenschutzbeauftragtem „sexuelle Avancen“.

Eine Frau wurde von einem Polizisten bedrohlich kontaktiert und gedrängt, die Anzeige gegen seinen Sohn zurückzuziehen, um ein Strafverfahren gegen den Jungen zu verhindern.

Das Vertrauen zur Polizei, die uns eigentlich beschützen sollte, wird…..

Kommentare sind geschlossen.