Frankreich – Das entzweite Land

Bild: Flickr.com/Lorie Shaull CC BY-SA 2.0

Frankreich scheint in „Ghettos für die Reichen“ und „Ghettos für die Armen“ aufgeteilt zu sein.

In den ärmsten Stadtteilen haben 6 von 10 neu angesiedelte Haushalte mindestens eine im Ausland geborene Person, hieß es in der Tageszeitung „Le Monde“. Das periphere Frankreich – Kleinstädte, Vororte und ländliche Gebiete – ist von der globalisierten Metropole der „bourgeois bohemian“ (bürgerliche Oberschicht) auch „Bobos“ genannt, getrennt, so das Portal Free West Media.

Die französischen Eliten leben in geschützten Enklaven und haben wahrscheinlich wenig Verständnis für die alltäglichen Auswirkungen der gescheiterten …..

….passend dazu….
Au revoir, Paris: Gelbwesten kündigen Strategiewechsel an
Raus aus der Stadt und zurück auf die Straßen: Für den “Akt 32” ihrer Demonstrationen am Samstag kehrten die Gelbwesten zu ihrer ursprünglichen Strategie zurück. Vor allem Blockaden an Autobahn-Mautstellen sollen die Wirtschaft empfindlich treffen.

“Die Gelbwesten haben beschlossen, die Wirtschaft direkt zu beeinflussen”, erklärte der prominente Sprecher der Bewegung, Éric Drouet, gegenüber RT France. Das Gespräch mit dem Aktivisten fand am 22. Juni während einer Blockade der Autobahn-Mautstation in Chamant, rund 50 Kilometer…..

Kommentare sind geschlossen.