Die ertappten brasilianischen Staats-Verbrecher

Bildergebnis für Moro: Installed as justice ministerMoro:
(Wikipedia/Marcos Oliveira/Agência Senado.)

Die ertappten brasilianischen Staats-Verbrecher, die sich verabredet hatten, den in allen Umfragen vorne liegenden Lula da Silva um die Präsidentschaft zu bringen, erfolgreich, durch zusammengestoppelte Anklagen und Inhaftierung des Kandidaten, versuchen jetzt, den Skandal auf Russland umzulenken. Moro, damals Bundesrichter, wurde ja zum Dank für seine Dienstbarkeit Bolsonaros Justizminister.

Wer hat ihre Verschwörung veröffentlicht? (Keine Theorie, eine echte Verschwörung. Weswegen wir auch von Prof Butter nichts hören, der ist ja nur zum Diskreditieren da.)

Also, wer hat die Verschwörung veröffentlicht? Glen Greenwald im brasilianischen Intercept. Er lebt jetzt seit 12 Jahren in Brasilien, mit Partner und 2 Kindern. Er soll deswegen jetzt deportiert werden. Und was sagt Maas dazu? Man wolle sich nicht in die Vorgänge in Brasilien einmischen. So sieht das der Mann, der wegen Auschwitz Politiker wurde, wie er behauptet. Was bedeutet das? Offenbar nur, dass er mit Auschwitz Punkte machen will. Klingt so gut. Ist so wirkungsvoll. Total moralisch. Da muss man nichts gegen derzeitige Faschisten wie Bolsonaro unternehmen. Der ist ok. Er liebt es, israelische Fahnen bei seinen Versammlungen zu zeigen. Das reicht für Maas.

Und die Verschwörer versuchen mit dem Finger auf Russland zu zeigen. Ihre Telegram Mitteilungen seien mit russischer Hilfe veröffentlicht worden. Sie sagen nicht, dass die Nachrichten falsch sind. Sondern sie versuchen sich herauszureden, dass -irgendwie, irgendwo, irgendwann, die Russen so perfide waren, Greenwald die Daten zugänglich zu machen. Das muss doch so sein! Keine Belege, keine Indizien, aber Russland ist schuld, klappt ja in den westlichen Medien immer. Egal welcher Betrug aufgedeckt wird. Egal, ob es Verbrechen waren. Alles völlig normal. Aber welche Rolle hat der Russe dabei?

Das ist der Westen. Ein verschromter Scheißhaufen. Wo erfährt man etwas über den Skandal, der Südamerika erschüttert? Nicht in der ersten Reihe bei ARD und ZDF.

Aber vielleicht jetzt doch, weil sich die Verbrecher damit verteidigen, dass Putin irgendwie mit einem Wahlbetrug in Brasilien zusammenhängt. Wäre das nicht eine gute Schlagzeile, “Heute Redaktion”?

“Welche Rolle spielte Putin bei Brazilgate?”

Diese Schlagzeile wäre karrierefördernd im Hause Kleber und Theveßen, also der NATO Pressestelle. Und jetzt frisch losgeschleimt!

Dirk Pohlmann
PEPE ESCOBAR: Brazilgate is Turning into Russiagate 2.0

Kommentare sind geschlossen.