Wehe, wenn der Wind sich dreht

Helmut Roewer: ”Mai-Juni-2019-Update zum Machtkampf in den USA und ein kurzer Blick auf dessen Folgen für Deutschland”

Bild: @worldeconomy

In den nachfolgenden Zeilen werde ich die folgenden Themen kurz abhandeln: 

  1. Die Rolle des jetzt in den Ruhestand versetzten stellvertretenden Justizministers Rod Rosenstein, 
  2. Verlauf und Ergebnis der Ermittlungen des Sonderermittlers Mueller gegen den US-Präsidenten und die Bemühungen, den Ermittlungen neuen Auftrieb zu geben, 
  3. Ermittlungen in Gegenrichtung (Michael Horowitz, John Huber, John Durham), 
  4. Anweisung des Präsidenten, die Akten öffentlich zu machen, und schließlich 
  5. Die Auswirkungen auf Deutschland. Alle fünf Abschnitte können – je nach Interessenlage des Lesers – auch einzeln gelesen werden, ohne den Zusammenhang zu verlieren.

(1) Der stellvertretende Justizminister Rod Rosenstein – zwei Jahre lang die entscheidende politische Figur in den USA

Von der deutschen Medienöffentlichkeit unbemerkt, war es ein unauffällig wirkender Jurist des US-Justizministeriums (Office of the Attorney General), der wenige Tage nach dem Amtsantritt von Donald Trump (Januar 2017) vollkommen unerwartet und vor allem unbeabsichtigt in einer rasanten Karriere zum entscheidenden Mann in der Trump-Administration aufstieg.

Der Leser erinnert sich an das Chaos von Trumps Herrschaftsbeginn. Es war ……

Kommentare sind geschlossen.