Kuba spürt John Boltons Zorn

undefinedJohn Bolton* hasst die Regierungen Venezuelas, Kubas und Nicaraguas und nennt sie die “Troika der Tyrannei” und die “drei Handlanger des Sozialismus” – und ist entschlossen, seine Zeit als nationaler Sicherheitsberater zu nutzen, um die Überreste des Sozialismus in unserer Hemisphäre zu beseitigen. Er hat offen erklärt, dass die Monroe Doctrine von 1823 “noch immer am Leben und gut” ist, was bedeutet, dass die Vereinigten Staaten von Amerika die Bedingungen der Regierungsführung in der westlichen Hemisphäre diktieren werden, wenn nötig mit militärischer Gewalt. Bolton ist wütend darüber, dass er nicht in der Lage war, einen Putsch in Venezuela erfolgreich zu inszenieren, und schlägt jetzt gegen Kuba aus und bestraft das…..

Kommentare sind geschlossen.