Krieg mit anderen Mitteln

Weltflüchtlingstag: Hilfsorganisationen beklagen Lage von Millionen Syrern. UN-Sonderbeauftragter fordert Aufhebung der Sanktionen

RTX6PDSL.jpgYannis Behrakis/Reuters

Anlässlich des heutigen Weltflüchtlingstags haben Hilfsorganisationen auf die weiterhin verheerende Situation in Syrien aufmerksam gemacht. »Obwohl die Lage sich in vielen Gebieten des Landes weiter stabilisiert hat, bleiben die Lebensumstände für Millionen Menschen dramatisch«, warnte der Leiter für Internationale Zusammenarbeit beim Deutschen Roten Kreuz (DRK), Christof Johnen, am Montag. Zwar habe sich der Zugang für humanitäre Organisationen verbessert, dennoch sei der Bedarf um ein Vielfaches höher als das effektive Hilfsangebot. Rund 5,7 Millionen Syrer sind vor der Gewalt aus ihrem Land geflohen, 6,2 Millionen befinden sich in Syrien auf der Flucht. Johnen lobte ausdrücklich die….

Kommentare sind geschlossen.