Goldpreis drängt in die Höhe

Es gibt gute Gründe, auf Gold zu setzen – denn das ‘Goldgeld’ hat die Voraussetzungen, um auch künftig besser abzuschneiden als die offiziellen Währungen wie zum Beispiel US-Dollar oder Euro.

Blickt man auf die Preisentwicklung des Goldes in US-Dollar und Euro von Anfang 1999 bis heute, so ist der Aufwärtstrend unverkennbar (Abb. 1 a und b). In dieser Zeit ist der Goldpreis in US-Dollar um insgesamt 367 Prozent gestiegen, in Euro um insgesamt 389 Prozent – das heißt aus 100 US-Dollar wurden in gut 20 ½ Jahren 467 US-Dollar, aus 100 Euro 489 Euro.

Die Preissteigerung des Goldes in US-Dollar gerechnet lag im Jahresdurchschnitt der Betrachtungsperiode bei 7,8 Prozent, in Euro gerechnet bei 8,0 Prozent. Das war eine deutlich höhere Wertsteigerung verglichen mit verzinslichen US-Dollar- und Euro-Bankeinlagen – und das sind ja die direkten Wettbewerber des ‘Goldgeldes‘.

Open in new windowQuelle: Thomson Financial; Berechnungen Degussa.

Doch die wichtige Frage für den Anleger ist: Wie geht es weiter? Abb. 1 a……

Kommentare sind geschlossen.