«Ich kämpfe gegen den Missbrauch des Klimawandels für politische Zwecke»

Roger Köppel, Historiker, Chefredaktor und hervorragender Analyst, spricht im Interview darüber, wie die kommunistisch geprägten Grünen mit der Klimahysterie die freie Schweiz zerschlagen wollen.

https://i2.wp.com/www.svp.ch/wp-content/uploads/Klima-Hysterie_newspaper-720x405.jpg?resize=350%2C197&ssl=1Herr Köppel, Sie kritisieren die Hysterie rund um den Klimawandel, warum?
Weil linke und grüne Kreise den Kli­mawandel missbrauchen, um eine grüne Kommandowirtschaft aufzu­ziehen. Sie wollen einen Systemwechsel. Man sieht jetzt, dass die kommunistischen Wurzeln der Schweizer Grünen Ende der achtziger Jahre voll durchschlagen. Ihre Klimahysterie ist der……

….passend dazu…..
Klimawandel: Wie die selbst ernannten Klimaretter das Volk belügen

Jetzt hat es einmal ein paar Tage hintereinander in einigen Teilen Deutschlands heftige Gewitter gegeben mit Blitz und Donner, Starkregen und hier und da sogar Hagel – und schon wird wieder allenthalben das Menetekel an die Wand gemalt: Klimakatastrophe! Die Welt steht am Abgrund! Wir müssen sie retten! – Als hätte es vor 20, 50, 100 Jahren keine Sommergewitter gegeben, wenn kalte und warme Luftmassen aufeinanderprallen. Diese Klima-Hysterie ist allmählich unerträglich und die Verlogenheit, mit der die selbsternannten Klimaretter zu Werke gehen und das Volk verdummen, macht nur noch wütend.

Erklärtes Feindbild bei den grünen Weltverbesserern ist der Verbrennungsmotor. Dem gegenüber werden die E-Autos als Allheilmittel im Kampf gegen das für…..

Kommentare sind geschlossen.