US-Veröffentlichungen zeigen eine “Smoking Gun” von einem Video des Irans

In einem vielleicht positiven Zeichen, das die Versuche der Falken innerhalb der Regierung verlangsamen könnte, wegen der mysteriösen Angriffe auf zwei Tanker im Golf von Oman auf einen Krieg gegen den Iran zu drängen, veröffentlichte das US-Zentralkommando eine Erklärung. Und das nur wenige Stunden nachdem Pompeo Teheran offiziell für den Vorfall beschuldigt hatte: „Ein Krieg mit dem Iran liegt weder in unserem strategischen Interesse noch im besten Interesse der internationalen Gemeinschaft.“

Klick Bild für Video

Screenshot des veröffentlichten CENTCOM-Materials, zeigen dass es den Iran dabei erwischt hat, eine nicht explodierte Mine aus einem der am Donnerstag angegriffenen Tanker zu entfernen.

Die Erklärung forderte ferner eine förmliche Untersuchung der Vereinten Nationen in Bezug auf den Vorfall, wofür es bereits eine internationale Dynamik gibt. Der Iran hat „kategorisch“ bestritten, irgendetwas mit dem Angriff zu tun zu haben. Außenminister Zarif sagte: „Verdächtig kann nicht beschreiben, was wahrscheinlich passiert ist.“

Irans permanente Mission bei den Vereinten Nationen betonte, man weise „die unbegründeten Behauptungen der Vereinigten Staaten kategorisch zurück“. Zudem verurteile man den Vorfälle „in der stärkst möglichen Form“.

Der brennende Öltanker Front Altair am 13. Juni 2019 im Golf von Oman. AP Foto/ISNA

Der Sprecher des US-Zentralkommandos, Oberstleutnant Earl Brown, sagte in der Erklärung von CENTCOM: „Die USA und unsere regionalen Partner unterstützen die Reaktion auf Angriffe im Golf von Oman. Die USA und die internationale Gemeinschaft sind bereit, unsere Interessen, einschließlich der Freiheit der Navigation, zu verteidigen.“

Entscheidend war, dass die Aussage fortgesetzt wurde. „Wir haben kein Interesse an einem neuen Konflikt im Nahen Osten“, und die US-Militärs fügten hinzu: „Wir werden unsere Interessen verteidigen, aber ein Krieg mit dem Iran ist weder in unserem strategischen Interesse noch im besten Interesse der internationalen Gemeinschaft.“

Das Pentagon selbst veröffentlichte ein Video. Darin wird behauptet, ein iranisches Boot habe eine nicht explodierte Mine von einem der angegriffenen Tanker entfernt:

US-Beamte sagten CNN, dass das Video der Mine den in japanischem Besitz befindlichen Chemikalientanker Kokura Courageous betraf und dass das „kleine Boot“ der iranischen Marine gehörte.

Dem CNN-Bericht zufolge wurde beobachtet, wie die iranische Marine eine nicht explodierte Mine entfernte, was darauf hindeutet, dass frühe Behauptungen, dass der Iran tatsächlich an Rettungsbemühungen beteiligt war, zutreffen könnten, obwohl die genaue Natur dessen, was das vorgebliche Video beweist, unklar bleibt.

Woran man jedoch denken sollte, sind False-Flag-Angriffe. Die USA sind je Meister darin.

Was wirklich geschah, wissen wohl nur jene, die direkt darin involviert waren. Denn warum sollten die Iraner eine der nicht expoldierten Haftminen entfernen? Zur Verwischung von Spuren (eher unwahrscheinlich) oder um Schlimmeres zu verhindern (eher wahrscheinlich)?

US Releases “Smoking Gun” Video Of Iran’s Navy Handling Mine On Tanker Hull Übersetzt: Contra-magazin

Kommentare sind geschlossen.