Japanische Zeugen sprechen von einem Flugzeug…

Die japanische staatliche Nachrichtenagentur NHK hat bekannt gegeben, dass die Arbeiter des Tankers vor der Explosion ein Flugzeug gesehen haben, das auf den Tanker zu flog . Die Vereinigten Staaten machen die Schuld an den Tanker angriffen auf den Iran fest. Teheran bestreitet die Anschuldigung.

Image result for nhk Kokuka Sangyo

Der Präsident der in Tokio ansässigen Reederei Kokuka Sangyo sagt, dass ihr Tanker von einem eintreffenden Projektil getroffen wurde. Er sagt, dass mehrere Besatzungsmitglieder die Quelle der zweiten Explosion gesehen haben. So Yutaka Katada, Präsidentin von Kokuka Sangyo,

 

Ich habe Berichte erhalten, dass sie gesehen haben, wie etwas auf sie zu kam, dann gab es eine Explosion, und dann war das Loch da.

Er bestreitet, dass der Tanker von einer schwimmenden Mine oder einem Torpedo getroffen wurde. Er sagte, der Schaden sei weit über der Wasseroberfläche.

Diese Version der Ereignisse widerlegt völlig die Behauptungen des US-Amerikaners Mike Pompeo, der sagt, dass iranische Minen schuld sind:

breaking: pompeo’s false flag refuted by japanese media authority – tanker hit by flying object, not mine – confirms onsite worker

Mal sehen, wie lange und mit welchem Eifer uns diese Räuberpistole weiter verkauft wird.

Die deutsche Reederei (das ist ja nur der Laden, der den Kahn vermietet, nicht ihn besitzt) wird in der deutschen Kriegspresse wohl deshalb so aufgeblasen, weil sonst der Widerspruch gar zu offensichtlich wird – warum sollten die Iraner ein japanisches Schiff attackieren, wenn der japanische Regierungschef gerade in Teheran weilt?

Kommentare sind geschlossen.