Das russische Fernsehen über den D-Day und wie der Westen Russlands Rolle im 2. Weltkrieg herunterspielt

In der russischen Sendung „Nachrichten der Woche“ ging es am Sonntag um die Erinnerungen an den „D-Day“. In der Sendung wurde sowohl der Versuch des Westens kritisiert, den Anteil Russlands, bzw. der UdSSR an dem Sieg über die Nazis herunterzuspielen, aber auch darauf hingewiesen, warum es in unserer heutigen Zeit so wichtig ist, die Erinnerungen an den Krieg wach zu halten.

Natürlich ist die Sicht des russischen Fernsehens eine völlig andere, als die der westlichen Medien. Das ist es, was die russischen Beiträge für den deutschen Leser so interessant macht. In diesem Fall aber ist es außerdem interessant, wie das russische Fernsehen aufzeigt, wie wichtig es ist, die……

Kommentare sind geschlossen.