Indopazifische Region: Die neue Strategie des Pentagons

US-Schiffe kehren nach Diego Garcia im Pazifik zurück. Bild: Flickr / SurfaceWarriors

Das Pentagon hat eine neue Strategie für den Indopazifik ausgearbeitet. Sie zielt vor allem auf China, Russland, Nordkorea und den Iran ab. Eine weitere Militarisierung ist geplant.

Am 1. Juni stellte das Pentagon offiziell seine neue Strategie für die Region Indopazifik vor. Obwohl in letzter Zeit mehrere solcher Dokumente veröffentlicht wurden – zum Beispiel die Cyberstrategie -, wurde bereits im Vorfeld berichtet, dass der amtierende Leiter des Pentagons auf dem Shangri-La-Dialog-Gipfel in Singapur während seiner Asien-Tour die Institutionalisierung eines weiteren Schwerpunkts ankündigen würde. Und genau das geschah, obwohl angesichts des Schwerpunkts von Patrick Shanahans Rede allen klar war, dass er in erster Linie davon sprach, China einzudämmen.

Die Vorstellung einer indopazifischen Region ist relativ neu und der Begriff tauchte erst im letzten Jahr in Doktrinendokumenten auf. Wie es in der Präambel der Strategie heißt, handelt es sich jedoch um den „Schwerpunktschauplatz“ des US-Verteidigungsministeriums.

Die USA begannen ihre Absichten im Jahr 2018 mit der Einrichtung des…..

Kommentare sind geschlossen.