Gehts noch?! Ärzte spielen mit abgetriebenen Babys Boxen!

Dass so viele Kinder abgetrieben werden, ist kein Zufall. In der Schweiz sind es jährlich rund 10’000, also rund jedes zehnte Kind. Die allermeisten treiben aus finanziellen Gründen ab. Das heisst in anderen Worten, dass die Abtreibungsindustrie vor allem aufgrund der Armut besteht. Zudem werden vielerorts die Altersbeschränkungen auf 9 Monate angehoben. Je älter die Föten sind, desto grösser der Marktwert. Zu diesem Zweck wurde eine schreckliche Prozedur (Partial Birth Abortion) erfunden. Es handelt sich um eine Methode der Spätabtreibung, bei der der Fötus im zweiten oder letzten Drittel der Schwangerschaft getötet wird, indem eine hoch konzentrierte Kochsalzlösung in die Gebärmutter injiziert wird, wodurch Wehen ausgelöst werden. Das Kind wird so gedreht, dass es mit den Füssen zuerst zur Welt kommt. Sobald der Kopf zu sehen ist, schneidet der…..

Kommentare sind geschlossen.