“Abu Julian Röpcke” preist den Tod syrischer Soldaten (Video 18+!!!)

Wer den Syrien-Konflikt in den Leitmedien verfolgt der dürfte vielleicht schon einmal auf den Namen Julian Röpcke gestoßen sein. Röpcke ist ein Bild-Reporter und augenscheinlich kein Freund von dem russischen Präsidenten Vladimir Putin, und seinem syrischen Pendant Bashir al-Assad. Über das besagte Skandalblatt das der Menschheit erklären will das es “gute Bomben” gäbe braucht man hinsichtlich seiner Geschichte nichts hinzuzufügen. Um seine zunehmends gefährlich werdende gar hasserfüllte Propaganda zu verbreiten, nutzt Julian Röpcke nicht nur die Zeitung für die er Lügen verbreitet, sondern verwendet zudem das soziale Medium Twitter. Unvoreingenommener Objektivität bedarf es nicht wenn man für ein Klatschblatt Bericht erstattet, doch das aus der Masse herausstechende extremst obsessiv wirkende Narrativ das Herr Röpcke vertritt, hat die Schwelle zum Abscheulichem längst überschritten. Aufgrund seiner Terroristen befürwortenden Attitüde, hat sich der Bild-Agitator online den Spitznamen Jihadi-Julian und einen dazugehörigen Hashtag eingeheimst. Röpckes Twitter-Account weist verdächtig viele Statements auf, die abwegige Polemiken vertreten. Hingegen haben es ihm Russland….

Kommentare sind geschlossen.