Pentagon-Mitarbeiter, der an der Vergabe eines 10-Milliarden-Dollar-Auftrags beteiligt war

Pentagon-Mitarbeiter, der an der Vergabe eines 10-Milliarden-Dollar-Auftrags beteiligt war, erhielt Jobangebot von Amazon – das sich um eben diesen Auftrag bewarb

Der Technologiekonzern Oracle hat seine Vorwürfe gegen Amazon mit neuen Einzelheiten untermauert. Amazon soll einem damaligen Mitarbeiter des US-Verteidigungsministeriums heimlich einen Posten angeboten haben. Das Pikante daran: Ausgerechnet dieser Mitarbeiter war an dem Ausschreibungsprozess für einen riesigen Staatsauftrag beteiligt, bei dem Amazon zu den wichtigsten Bietern zählte.

Amazon Web Services und Microsoft sind nunmehr die beiden Finalisten bei der Ausschreibung des begehrten, 10 Milliarden Dollar schweren Kontrakts für »JEDI«, die Joint Enterprise Defense Infrastructure. Es ist eine der größten staatlichen Ausschreibungen der amerikanischen Geschichte. Im Mittelpunkt steht die Aufgabe, das amerikanische Verteidigungsministerium rund um den Globus mit Cloud-Computing-Diensten zu versorgen.
Seit die Behörde vergangenes Jahr begann, Angebote einzuholen, ist ein heißer Bieterkampf um den Auftrag ausgebrochen. Die beiden Amazon-Wettbewerber ….

Kommentare sind geschlossen.