Israelisches Militär führt im Westjordanland ein KI-basiertes Überwachungssystem ein

Bild: IDF

Das System soll verdächtiges Verhalten ausmachen und durch automatische Warnung über eine Smartwatch Soldaten schneller eingreifen lassen

Im Westjordanland führen die israelischen Streitkräfte (IDF), wie Medien und die IDF berichten, ein neues Überwachungssystem ein, das verdächtige Bewegungen von Palästinensern frühzeitig erkennen und die israelischen Soldaten warnen soll, um präventiv einzugreifen. Nach dem IDF würden die Soldaten oft zu langsam reagieren, daher müsse die Zeit verkürzt werden, um sie schneller zum Einsatz zu bringen. Man erwartet weitere Angriffe als Reaktion auf Trumps Friedenplan, der von den Palästinensern abgelehnt wird.

Das Überwachungssystem soll wegen einiger Angriffe auf jüdische Siedler und Soldaten in der Nähe von jüdischen Siedlungen eingeführt werden, die sich….

 

Kommentare sind geschlossen.