John Cleese: London ist keine englische Stadt mehr

Related imageFoto: Twitter

Die Monty Python-Ikone John Cleese hat die Kontroverse geschürt, indem er seinen Glauben bekräftigte, dass London aufgrund der Masseneinwanderung keine englische Stadt mehr ist.

In einem Tweet zu seinen 5,6 Millionen Anhängern, sagte Cleese:

 

Vor einigen Jahren dachte ich, dass London nicht mehr wirklich eine englische Stadt ist. Seitdem haben praktisch alle meine Freunde aus dem Ausland meine Beobachtung bestätigt, also muss etwas Wahres dran sein.

Ich stelle auch fest, dass London die britische Stadt war, die am stärksten dafür gestimmt hat, in der EU zu bleiben”, fügte er noch hinzu.

Die Kommentare des Monty Python-Stars sind nur ein Spiegel der Realität. In London sind die weißen Briten eine Minderheit und das schon seit einigen Jahren.

Über 41% der Londoner Bevölkerung sind im Ausland geboren. London hat auch die zweithöchste im Ausland geborene Bevölkerung aller Städte der Welt.

Kommentare sind geschlossen.