Im Müll ersticken? Die entwickelten Länder leben im Schatten der drohenden Müllkrise.

Als ich vor Jahrzehnten zum ersten Mal davon hörte, dass wir – die sogenannten entwickelten Länder – unseren Müll in Entwicklungsländer transportieren, blieb mir schon die Spucke weg. Erst stehlen wir die Rohstoffe und Nahrungsmittel aus der ‘3. Welt’ (wenn ihr dafür Pfennige bezahlt, werdet ihr das doch wohl nicht Handel nennen wollen!) und dann kotzen wir die unverdaulichen Reste an den Küsten der armen Länder wieder aus, damit möglichst viele Menschen, vor allem Kinder an den Giften krepieren. Das ist über alle Maßen empörend. Empörend ist auch die Gier und Rücksichtslosigkeit der Großkopfeten, die an dem Mist noch ein Geschäft machen. Ich finde es vollkommen richtig, dass Präsident Duterte den Kanadiern den Dreck vor die Küste kippen will, wenn sie ihn nicht mit Tempo……

Kommentare sind geschlossen.