Erdbeben am Genfersee wegen Bilderberg?

Was für ein Zufall. Genau zur selben Zeit, als das Sekretariat der Bilderberger ihre Pressemitteilung über die diesjährige Konferenz auf ihrer Webseite veröffentlichte, bebte die Erde in der Nähe von Montreux, der Tagungsort der Bilderberger. Wie der Schweizer Erdbebendienst schreibt, wurde auf französischer Seite, 15 Kilometer von Montreux entfernt am Dienstag um 10.48 Uhr ein Erdbeben mit einer Stärke von 4,1 gemessen.

Obwohl das Epizentrum in der Nähe der französischen Gemeinde Novel auf dem gegenüber liegenden Ufer des Genfersees von Montreux lag, war das Erdbeben auch in der Schweiz zu spüren, unter anderem in den Kantonen Waadt, Wallis und Freiburg. Schäden wurden jedoch keine gemeldet.

Das heisst, für die Einwohner der Stadt Montreux ist die Konferenz der Bilderberger nicht nur ein politisches “Erdbeben” sondern auch ein körperlich spürbares. Manche könnten dadurch meinen, die Erde rebelliert gegen den Aufenthalt der grössten Verbrecher der Welt in ihrer Stadt.

Ich meine, wenn man sich die Liste der Teilnehmer anschaut, dann sind dort Kriegsverbrecher und Massenmörder aufgelistet. Angefangen mit Henry Kissinger, der mindestens DREI MILLIONEN Vietnamesen wegen……

Kommentare sind geschlossen.