Madonnas okkulter ESC-Auftritt: Warum akzeptiert die Gesellschaft dämonische Unterhaltung?

Wie ist es möglich, dass Madonna beim Eurovision Song Contest 2019 vor rund 200 Millionen Menschen dämonische Rituale zelebriert und dunkle okkulte Symbolik auf die Bühne bringt – und niemanden scheint es zu stören?

Wie kann es sein, dass eine Mainstream-Performance, in der die Darsteller sich wie dämonische Kreaturen verhalten, in Flammen tanzen und eine komplett zerstörte Freiheitsstatue gezeigt wird, vor den Augen der Welt öffentlich aufgeführt werden kann – und sich scheinbar niemand die Augen reibt?

Ich beziehe mich natürlich auf den Auftritt von Madonna beim Eurovision Song Contest (ESC) 2019 in Israel. Denken Sie daran, dass der ESC kein kleines Event ist. Im Jahr 2018 hatten rund 190 Millionen Menschen den Singwettbewerb mitverfolgt.

Madonna verbreitet in ihren Musikvideos und Auftritten schon seit jeher satanische Botschaften – so, wie fast alle großen Popsänger das auch tun –, und so war der ESC-Auftritt für sie auch nichts Ungewöhnliches. Doch der scheinbare Mangel…..

…und passend dazu…..
Madonna’s okkulter Auftritt in Israel

Kommentare sind geschlossen.