„Letztendlich haben wir nichts als die Wahrheit“: Julian Assange bittet Öffentlichkeit um Unterstützung

In der ersten Erklärung, die seit seiner Festnahme an die Öffentlichkeit gelangt ist, schildert der Gründer und Herausgeber von WikiLeaks, Julian Assange, die repressiven Haftbedingungen im Belmarsh-Gefängnis und ruft zu einer Kampagne gegen seine drohende Auslieferung an die USA auf.

„Ich kann mich nicht selbst wehren und zähle auf dich und andere Menschen mit gutem Charakter, um mein Leben zu retten“, schreibt Assange, und schließt mit den Worten. „Letztendlich haben wir nichts als die Wahrheit.“ Mehr hier……

…..und dann das noch…..
Assange drohen 170 Jahre Haft, während Trump US-Kriegsverbrecher begnadigen will

Die Ankündigung von Präsident Trump, mehrere US-Soldaten, die wegen Kriegsverbrechen angeklagt oder verurteilt wurden, zu begnadigen, ist ein Aufruf an das Militär und ein Signal, dass alle Beschränkungen aufgehoben werden, während der amerikanische Imperialismus weitere Kriege vorbereitet.

Am Freitag bestätigte Trump einen früheren Bericht der New York Times, dass die Regierung „beschleunigte Anträge“ auf Begnadigungspapiere gestellt hat. „Einige dieser Soldaten sind Menschen, die hart und lange…..

Kommentare sind geschlossen.