Baltimore: Mit NSA-Cyberwaffe lahmgelegt

Mit EternalBlue, das der NSA irgendwie aus den Händen kam, wurden bereits die massenhaften WannaCry- und NonPetya-Erpressungen ausgeführt, jetzt werden zunehmend US-Städte digitale Geiseln

Baltimore, eine Stadt mit 600.000 Einwohnern, ist durch einen Ransomware-Angriff zur Geisel von noch unbekannten Hackern geworden. Sie haben am 7. Mai Tausende von städtischen Computern durch Verschlüsselung unzugänglich gemacht, was zur Folge hat, dass die Angestellten keine Emails mehr senden und empfangen können (“The City of Baltimore is currently unable to send or receive email. If you need assistance, please call the department you wish to contact.”), Zahlungen können nicht mehr online erfolgen oder Gebühren erhoben werden. Sicherheitshalber waren auch die meisten anderen Computern ausgestellt, damit sich das Schadprogramm nicht weiter ausbreiten kann.

Die Stadtverwaltung bemüht sich weiter darum, Notlösungen zu finden…..

Kommentare sind geschlossen.