Türkei liefert Waffen an Extremisten

Bildergebnis für Tripolis türkei weaponsSymbolbild © Reuters

Gepanzerte Fahrzeuge und Waffen für extremistische Tripolis-Milizen. Libysche Armee (LNA) will westliche Seehäfen sperren.

Wie in den sozialen Medien veröffentlichte Fotos und Videos belegen, haben Milizen der ‘Einheitsregierung’ in Tripolis trotz Waffenembargo am Samstag 40 gepanzerte Fahrzeuge, Waffen und Munition aus türkischer Produktion über den Hafen von Tripolis erhalten. Die militärische Ladung befand sich auf dem Frachtschiff Amazon, das unter moldauischer Flagge läuft und vom türkischen Schwarzmeerhafen Samsun ausgelaufen war.

Die Ladung wurde im Hafen von Tripolis von Salah Badi und seiner schlagkräftigen al-Samoud-Miliz in Empfang genommen. Salah Badi hat sich bisher jeder politischen Lösung in Libyen widersetzt. Badi steht seit letzten November auf der UN-Sanktionensliste, gegen ihn wurde ein Reiseverbot verhängt und seine Konten gesperrt. In einer Erklärung des britischen Auswärtigen Amtes wurden die Gründe für seine Sanktionierung genannt: „Salah Badi… hat konsequent daran…..

Kommentare sind geschlossen.