Eine “Armada“ aus US-Kriegsschiffen rundum US-Flugzeugträger Abraham Lincoln

Mai 2019….in der Zwischenzeit in der “Straße von Hormuz“ unmittelbar vor dem Iran 

 

….passend dazu…..
120.000 US-TRUPPEN RICHTUNG IRAN?

Auf einem Treffen von Trumps hochrangigsten Sicherheitsberatern stellte der geschäftsführende US-Verteidigungsminister Patrick Shanahan einen Militärplan vor, der die Entsendung von 120.000 US-Soldat*innen in den Nahen Osten vorsieht, „sollte der Iran amerikanische Truppen angreifen oder seine Arbeit an Nuklearwaffen beschleunigen“, wie die New York Times berichtet. Der Plan wurde auf Weisung von US-Sicherheitsberater und Ultra-Iran-Falke John Bolton erstellt.

Einmal davon abgesehen, dass die Times hier unhinterfragt die Fake News der Kriegstreiber kolportiert, der Iran arbeite an Nuklearwaffen, kann in der Parallelwelt des rechtsextremen Hetzers John Bolton buchstäblich alles durch die Anti-Iran-Paranoia-Brille betrachtet werden (er drohte europäischen Firmen mit Sanktionen, da das bloße Handeltreiben mit dem Iran angeblich den Weg zur iranischen Bombe bereite).

120.000 Soldat*innen ist in etwa die Truppenstärke, mit der die USA 2003 illegal den Irak überfallen haben (auch wenn eine Invasion des Iran signifikant mehr Truppen benötigen würde).

Ein Krieg gegen den Iran ist so wahrscheinlich wie seit vielen Jahren nicht mehr. Als wichtigster Einflüsterer des US-Präsidenten ist John Bolton gemeingefährlich und eine Bedrohung für die gesamte Welt.

Via JusticeNow Quelle:

Kommentare sind geschlossen.