Medienbericht: Google zeichnet per Gmail Einkäufe der Benutzer auf

Google trackt laut einem Bericht über Gmail-Nachrichten auch Einkäufe, die nicht über Google liefen. Das Unternehmen verweist auf die Möglichkeit zur Löschung.

Google Mail(Bild: dpa, Sebastian Kahnert/Archiv)

Google soll laut einem Medienbericht über Jahre hinweg Einkäufe seiner Benutzer mitverfolgen und diese speichern, sofern dabei das Gmail-Konto genutzt wurde. Davon sind auch Einkäufe betroffen, die nicht über Google selbst liefen, sondern für die lediglich die Gmail-Adresse benutzt wurde – etwa bei Amazon, schreibt CNBC.

Der Journalist Todd Haselton berichtet bei CNBC, dass er in seinem Google-Konto unter “Purchases” (Einkäufe) eine Liste seiner zurückliegenden Käufe….

Kommentare sind geschlossen.