Wie Wikipedia die globale Kampagne gegen das Bargeld wegblendet

Der Journalist Matthias Holland-Lenz berichtet im Mitgliedermagazin des Journalistenverbandes DJV, „journalist“ (Mai 2019), wie er versucht hat, im Online-Lexikon Wikipedia den Eintrag zur Better Than Cash Alliance zu komplettieren. Seine Erfahrungen sind lehrreich. Interessant ist auch wer aus der globalen Anti-Bargeld-Kampagne gar keinen Wikipedia-Eintrag hat.

Holland-Lenz betätigte sich zum Zwecke der Recherche über Wikipedia als Wikipedia-Autor. Die Beiträge auf dem extrem einflussreichen Online-Lexikon werden von ehrenamtlichen Freiwilligen erstellt. Eine intransparente Hierarchie von ebenfalls ehrenamtlichen Administratoren, die unter Pseudonym arbeiten, wacht über die Einhaltung der Wikipedia-Standards, und über alles, worüber sie sonst noch wachen wollen. Wie es bei einem solch einflussreichen und intransparenten Medium gar nicht anders sein kann, wurde auch bei dieser Recherche offenkundig, dass neben wohlmeinenden Freiwilligen auch Vertreter mächtiger Institutionen auf Wikpedia zu Gange sind, um politisch und kommerziell sensible Einträge zu ihren Gunsten zu beeinflussen.

Politisch sensible Themen haben es schwer

Holland-Lenz beginnt im Januar mit einem Beitrag zu „US-Chemiewaffen in Panama“. Es geht um Tests in den 1960er Jahren mit gesundheitlichen Folgen….

Kommentare sind geschlossen.