Die Türkei steckt in großen Schwierigkeiten

Eine taumelnde Lira, Strafmaßnahmen der USA wegen des Kaufs der S-400 von Russland und anhaltende wirtschaftlichen Probleme. Die Türkei – und noch mehr Präsident Erdogan – steckt in enormen Schwierigkeiten.

Seit Monaten warnte die Trump-Administration zunächst die Türkei und drohte ihr dann geradezu, die im vergangenen Jahr getroffene Vereinbarung zum Kauf des fortschrittlichen russischen Raketenabwehrsystems S-400 fortzuführen. Während westliche Medien (darunter die „Bild“, wir berichteten) behaupteten, dass Erdogan den Deal mit Russland nun doch auf Eis gelegt hätte, sieht die Realität anders aus. Ankara teilte nämlich demonstrativ mit, man werde vom Kauf nicht absehen.

Doch wenn Erdogan glaubt, Trump würde nur bellen und nicht beißen, wenn es um Vergeltungsmaßnahmen geht, irrt er sich. Am Donnerstag stürzte die türkische….

Kommentare sind geschlossen.