Studie zeigt: Aktiver Wirkstoff in Lebensmitteln, Zahnpasta & co verursacht Krebs – Frankreich spricht Verbot aus

Es ist ein Stoff, der Lebensmittel glänzend weiß erstrahlen lässt und in etlichen Süßigkeiten, Desserts aber auch in einigen Mozzarella-Sorten eingesetzt wird: Titandioxid oder E171. Frankreich beschloss im April 2019 den umstrittenen Zusatzstoff E171 in Lebensmitteln zu verbieten. Nach Angaben des Pariser Umwelt- und Wirtschaftsministeriums soll das Verbot zum 1. Januar 2020 in Kraft treten. Die Regierung sieht in dem Farbstoff ein Risiko für die menschliche Gesundheit.

Laut den Autoren der Studie zeigten die Ergebnisse zum ersten Mal, dass E171 – ein gebräuchliches Lebensmittelbleichmittel – die Darmbarriere bei Tieren durchquert und andere Teile des Körpers erreicht, was in fast der Häfte der Versuchstiere zu….

Kommentare sind geschlossen.