Warum mauert “Abrüsten statt Aufrüsten” beim NATO-Austritt?

Ausgerechnet bei den Forderungen nach Kündigung des Truppen- Stationierungsabkommens und nach Austritt aus der NATO hat die Leitung der 2. Aktionskonferenz „abrüsten statt aufrüsten“ in Frankfurt/Main am 10.2.2019 nicht nur eine Beschlussfassung dazu verhindert. Sie hat auch versucht, die Debatte darüber zu unterdrücken. Dieser Versuch schlug zwar fehl, aber in der mainstream-Presse – wie auch in der “linken” wurden beide Forderungen und die Debatte dazu faktisch unterschlagen.

Es sind genau die gleichen Forderungen, die vor 45 Jahren in Portugal die “Nelken-Revolution” begann umzusetzen.

Und es waren eben diese Maßnahmen (neben der Besetzung und Vergesellschaftung des Großgrundbesitzes wie des Groß-Immobilienbesitzes), die dazu führten, dass Helmut Schmidt im Auftrag…..

Kommentare sind geschlossen.