Neuzusammensetzung des Kapitals-Brexit als ersten Schritt

  • Prolog

Die Stabilität des Kapitalismus wird durch seine Wandlungsfähigkeit garantiert. So streift der Kapitalismus alte Formen ab, wenn diese zu Fesseln werden und verpuppt sich zu neuen Formen. Der Kapitalismus schafft sich nicht selbst ab, auch wenn es öfters so erscheinen mag, die Ausbeutung nimmt nur eine andere historische Form an.

  • Neue Horizonte der Ausbeutung

Der Neoliberalismus ist endlich. Will der Kapitalismus weiter existieren, muß er sich eine neue historische Form suchen. Die Krisen des Kapitalismus, die Großen Krisen, sind der Anlaß dafür. So bedarf es jetzt einer neuen historischen Form des Kapitalismus. Neoliberalismus ist nur eine historische Form des Kapitalismus, nicht aber der Kapitalismus selbst. Von alleine wächst der Kapitalismus nicht in den Sozialismus. Es bedarf der revolutionären Tat der Arbeiterklasse. Sonst bleibt der Kapitalismus bestehen. Eine bestimmte historische Form des Kapitalismus ist nicht besser oder schlechter als die vorhergehende historische Form. Sie ist nur anders. Der Neoliberalismus mag untergehen, doch der Kapitalismus nicht mit ihm. Die kapitalistische Ausbeutung bleibt bestehen und wechselt lediglich ihre Form. Ausbeutung bleibt Ausbeutung, ob nun Ausbeutung im neoliberalen Kapitalismus oder Ausbeutung im mutipolaren Weltmarkt. Es gibt hier kein kleineres Übel. Das Kapital formiert sich nur weltweit neu.

Damit ist und bleibt die EU ein imperialistisches Bündnis, mit Britannien oder ohne Britannien. Der Brexit oder auch der Zerfall der gegenwärtigen EU, ist für die Arbeiterklasse kein negatives Ereignis, denn die EU wird sich dann neu gründen und damit die Ausbeutung neu formieren. Für die Arbeiterklasse ist der Brexit oder auch der Zerfall der EU kein Katastrophenszenario. Jedoch hat sich das deutsche Kapital gut im neoliberalen Kapitalismus eingerichtet und erlebte seinen Aufstieg zur dominanten Macht im Westeuropa. Diesen Machtzuwachs droht das deutsche Kapital im multipolaren Weltmarkt zu verlieren. Nun muß das deutsche Kapital kämpfen und seine Komfortzone verlassen.

Seit dem Ende des zweiten imperialistischen Weltkrieges war das deutsche…..

Kommentare sind geschlossen.