Globaler Goldrausch: Indien folgt Russland und China und vergrößert Goldreserven

Die weltweiten Goldaufkäufe befinden sich auf Rekordniveau. Die von den USA geführten Handelskriege und die von Washington verhängten Sanktionen beschleunigen diese Entwicklung. Der Goldbestand Indiens hat nun einen neuen Höchststand erreicht.

Die Reserve Bank of India (RBI) wird voraussichtlich ihren wachsenden Goldvorrat um weitere 1,5 Millionen Unzen Gold (46,7 Tonnen) aufstocken und so einen Rekordstand erreichen. Das Land schließt sich damit offenbar dem globalen Anti-Dollar-Trend an. 

Als zehntgrößter Goldeigner in der Welt hat Indien in diesem Jahr bisher 8,2 Tonnen des Edelmetalls gekauft, so Angaben des Internationalen Währungsfonds (IWF). Im letzten Jahr kaufte die RBI demnach 42,3 Tonnen Gold. Die Regulierungsbehörde hält derzeit 608,7 Tonnen des glänzenden Metalls, das etwa sieben Prozent der Devisenreserven des Landes ausmacht.

Der Schritt spiegelt den aktuellen Trend der Regulierungsbehörden weltweit wider. Laut dem jüngsten Bericht des World Gold Council (WGC) haben die Zentralbanken im Jahr 2018 weltweit 651,5 Tonnen……

Kommentare sind geschlossen.