Jean Ziegler: Die größten Konzerne haben mehr Macht, als je ein Kaiser oder König hatte

uncuttippDer Soziologe und ehemalige UNO Sonderbeauftragte für die Welternährung kann nicht akzeptieren, dass 19 % der Menschen an Hunger sterben – in einer Welt, die von Reichtum überquillt. „Der Kapitalismus ist nicht nur mörderisch, sondern total absurd! Er tötet ohne Notwendigkeit“, sagt er im Interview. Und die 500 größten Konzerne haben mehr ideologische, militärische, technologische und politische Macht als es je ein Kaiser, König oder Papst hatte – ohne parlamentarische und soziale Kontrolle. Jean Ziegler feiert dieser Tage seinen 85. Geburtstag und tourt mit seinem neuen Buch „Was ist so schlimm am Kapitalismus?“ durch Europa. Kontrast hat ihn zum Gespräch getroffen.

Kontrast: Laut UNO stirbt alle fünf Sekunden ein Kind, gleichzeitig könnten doppelt so viele Menschen, wie auf der Erde leben, ernährt werden. Das schreiben Sie, Herr Ziegler, in ihrem neuen Buch. Und Schuld dran hat, so sagen Sie, ist der Kapitalismus.

Jean Ziegler: Die Organisation der Vereinten Nationen für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) bringt jeden April den World Food Report heraus. Er besagt, dass alle 5 Sekunden ein Kind unter 10 Jahren an Hunger oder seinen unmittelbaren Folgen stirbt. Derselbe Bericht, der diese Zahlen belegt, sagt, dass die……

Kommentare sind geschlossen.