USA und „Freunde“: Mehr Zivilisten in Afghanistan getötet als die Taliban

Bildergebnis für USA und „Freunde“: Mehr Zivilisten in Afghanistan getötet als die TalibanSeit vielen Jahren sind die USA und ihre Verbündeten, etwa Deutschland, nun in Afghanistan aktiv. Die Friedensmission, wie sie dargestellt wird, verlangt offenbar viele Opfer. 305 Zivilisten sind von den USA und ihren Verbündeten in Afghanistan alleine im ersten Quartal getötet worden. Ein bitteres Ergebnis, so Kritiker.

Taliban friedlicher

Demgegenüber, so meldet die „Welt“, sind die Taliban friedlicher. Die wiederum haben 227 Menschen auf ihrem Gewissen. Die Zahlen entstammen den Angaben der UN-Mission selbst. In der Regel werden Zivilisten offenbar bei Luftangriffen oder bei Suchaktionen an……

Kommentare sind geschlossen.