Telefonstreich: Macron glaubte, Selensky am Telefon zu haben und war offen und ehrlich

Die russischen Prankster haben wieder zugeschlagen. Nachdem die beiden russischen Prankster erst vor einigen Wochen Schlagzeilen gemacht haben, als sie sich als Präsident der Schweiz ausgaben und den US-Sonderbeauftragten für Venezuela, Elliott Abrams, fragten, was sie mit venezolanischen Konten in der Schweiz machen sollen, haben sie nun bei Macron zugeschlagen.

Dieses Mal gelang es ihnen, Macron anzurufen und sich als Vladimir Selensky, Wahlsieger der ukrainischen Wahlen und zukünftiger Präsident der Ukraine, auszugeben. Das Gespräch zeigt, dass zumindest in Paris die Zufriedenheit mit Präsident Poroschenko nicht so groß ist, wie Politik und Medien immer dargestellt haben.

Hier der entscheidende Teil aus dem Gespräch, das am Sonntag nach der Ukraine-Wahl stattgefunden hat:…hier weiter……

Kommentare sind geschlossen.