Spezieller Dank an Trump: Netanjahu will Ort auf den Golanhöhen nach dem US-Präsidenten benennen

Bild könnte enthalten: Text und im Freien
Der israelische Ministerpräsident fühlt sich dem US-Präsidenten zu Dank verpflichtet und kündigte an, er werde einen Ort auf den Golanhöhen nach Trump benennen. Die USA hatten eine Erklärung abgegeben, die Israel volle Souveränität über die besetzen Golanhöhen zuspricht.

Israel nahm die syrischen Golanhöhen bereits 1967 im sogenannten Sechs-Tage-Krieg ein. Ohne die Zustimmung der internationalen Gemeinschaft will Israel das Gebiet nun endgültig annektieren. Den Vorschlag hierzu will Netanjahu demnächst seinem Kabinett vorlegen. Erstmalig hatte der US-Präsident Donald Trump am 21. März 2019 auf Twitter angekündigt, die Israels volle Souveränität über die Golanhöhen anerkennen zu wollen.

Eine entsprechende Proklamation unterzeichnete Trump am 25. März während des Besuchs Netanjahus in…….

Kommentare sind geschlossen.