Bericht: Washington ignoriert Moskaus nuklearen Kriegsverhütungspakt

Russland will einen Atomkrieg um jeden Preis verhindern. Doch in den USA schert man sich nicht darum und ignoriert die russischen Angebote.

An unarmed Trident II D5 missile launches from the ballistic missile submarine USS Nebraska in the Pacific Ocean off the coast of California, March 26, 2018, as part of a US Navy Strategic Systems Programs test. (Photo by US military) US military

Berichten zufolge haben die Vereinigten Staaten einen russischen Entwurf einer gemeinsamen Erklärung über die Verhinderung eines Atomkriegs ignoriert. Und das ungeachtet der zunehmenden Spannungen zwischen den beiden Seiten, die sich gegenseitig vorwerfen, gegen einen wichtigen Atomwaffenkontrollvertrag des Kalten Krieges verstoßen zu haben.

Die russische Tageszeitung „Kommersant“ sagte in einem kürzlich veröffentlichten Bericht, der Kreml habe den Entwurf einer gemeinsamen Erklärung im Oktober letzten Jahres an die Beamten des Weißen Hauses geschickt. Das war zu der Zeit, als US-Präsident Donald Trump angekündigt hatte, dass Washington den Abrüstungsvertrag in Sachen Mittelstreckenraken (INF) verlassen werde.

Die INF wurde gegen Ende des Kalten Krieges 1987 vom damaligen amerikanischen Präsidenten Ronald Reagan und dem sowjetischen Führer Michail Gorbatschow…..

Kommentare sind geschlossen.