Russisches Außenministerium: Bürger von Donbass haben eine besondere Diplomatische Beziehung

ВАЖНО: Выборы на Украине легитимизируют особое отношение к жителям Донбасса, — МИД РФ о выдаче российских паспортов | Русская веснаSeit Jahren gibt es immer wieder hartnäckige Gerüchte, dass Russland dem ukra-faschistischen “Treiben” im Donbass beenden könnte – in dem man Millionen Donbass-Bürgern offiziell russische Pässe verteilen werde, so dass diese dann als russische Bürger unter besonderem Schutz Russlands stehen würden. Seit wenigen Tagen melden zahlreiche Journalisten – sie hätten gesicherte Infos, dass es nun nach der kommenden Stichwahl in der Ukraine seitens Russlands tatsächlich der Fall sein werde – lang erwartet. Russland hat diese seit Tagen wieder aufgeflammten Gerüchte nicht kommentiert. Nun aber gibt es Andeutungen!

Die offizielle Sprecherin des russischen Außenministeriums – Maria Sacharowa:

“Was die Ukraine, unmittelbar den Donbass, angeht – muss man in erster Linie darüber sprechen, dass man diese Menschen aus den Bürgerlisten des eigenen Landes gestrichen hat. Getan hat dies nicht Russland – getan hat es das Kiewer Regime (!), weil man den Menschen bewußt und gewillt keine Möglichkeit geben will ihre Wahlstimme abzugeben – und so keine Wahllokale organisiert, um diese Menschen nicht in den politische Raum zu lassen, so dass dies ein klares Signal ist, dass diese Menschen nicht als Bürger des eigenen Landes betrachtet werden. Ich glaube, das was da jetzt geschehen ist – legitimisiert nun eine besondere Beziehung zu den Donbass-Bürgern!”

Quelle: 1,2,

Kommentare sind geschlossen.