Wutrede der konservativen schwarzen Bloggerin Candace Owens

Candace Owens: »Ich werde mich in diesem Land nicht als Opfer inszenieren, auch wenn das viele Linke wurmt«
Das haben sich die Linken im US-Kongress anders vorgestellt: Mit einer Anhörung über »Hassverbrechen und weißen Rassismus« wollten sie Donald Trump in die Nähe von Neo-Nazis und Ku-Klux-Klan rücken. Doch die junge schwarze Aktivistin Candace Owens las ihnen in einem viralen Auftritt stattdessen die Leviten.

Seit Donald Trump am 16. Juni 2015 die Rolltreppe im Trump Tower hinabfuhr und seine Präsidentschaftskandidatur ankündigte, u. a. mit dem Hinweis, dass »Vergewaltiger« über die Grenze zu Mexiko ins Land kämen, behauptet die Linke völlig wahrheitswidrig, Trump hätte alle Mexikaner als Vergewaltiger bezeichnet.

Bei den gewaltsamen Demos in Charlottesville, Virginia, wo Linke eine Statue des Südstaatengenerals Robert E. Lee niederreißen wollten, fuhr am 12. August 2017 ein psychisch gestörter Rechtsextremer mit seinem Auto in die Menge, verletzte 19 Menschen und tötete die 32-jährige Heather Heyer. Als Trump Neo-Nazis und Ku-Klux-Klan eindeutig verurteilte, jedoch davon sprach, dass es »auf beiden…..

Kommentare sind geschlossen.