Ist Waffenbesitz ein Menschenrecht? Und: Ist der Tages-Anzeiger voreingenommen?

Bildergebnis für medienmanipulation

Unter den Mitgliedern des nationalen Referendumskomitees befindet sich auch Prof. Josette Baer Hill, Lehrbeauftragte für politische Theorie am Philosophischen Seminar der Universität Zürich. Als parteilose Liberale, die seit eineinhalb Jahrzehnten Politologie-Studenten in politischer Theorie von Aristoteles bis zu Habermas unterrichtet und deren Forschungsschwerpunkt auf den mitteleuropäischen Staaten zur Zeit der kommunistischen Regimes liegt, ist sie überzeugt, dass das Recht auf privaten Waffenbesitz ein Alleinstellungsmerkmal freier Gesellschaften ist.

Res Strehle, der ehemalige Chefredaktor des Tages-Anzeigers, bat Baer Hill um ein mündliches Interview. Baer Hill antwortete, sie beantworte Fragen nur schriftlich. Strehle insistierte. Er liess Baer Hill wissen, dass er «als Dozent in der Journalistenausbildung stets die Studierenden gelehrt hat, dass das Interview die Hörspielform im Journalismus ist, wo es auf Spontaneität, Dialog und auch auf die transkribierte Form ankommt, die auf einem Gespräch basiert und nicht auf……

Kommentare sind geschlossen.