Wer tötet wen im Mittleren Osten?

The Ron Paul Peace and Prosperity Institute

Den Iran zu beschuldigen könnte einen Vorwand für einen Krieg bilden

Newsweek berichtet in einer Geschichte, dass der Iran “für den Tod von mindestens 608 amerikanischen Soldaten im Irak zwischen 2003 und 2011 verantwortlich war”. Die Rechnung wurde auf Basis einer neu überarbeiteten Schätzung erstellt, die von Analysten im Pentagon durchgeführt und vom Sonderbeauftragten für den Iran, Brian Hook , bei einer Pressekonferenz des Außenministeriums am 2. April diskutiert wurde. Laut Hook wird Teheran nun für 17 Prozent aller militärischen Todesfälle der USA verantwortlich gemacht, weil es Waffen an die mehreren schiitischen Milizen geliefert hat, die sich dem Einmarsch, der Besetzung und der nachfolgenden Präsenz der Vereinigten Staaten von Amerika im Land widersetzt haben.

Hook erklärte auch, dass die amerikanischen Opfer zusätzlich zu den “Tausenden” irakischer Soldaten und Zivilisten zählen, die bei Angriffen getötet wurden, die von den von ihm so genannten iranischen Stellvertreterkräften initiiert wurden. Hook stellte fest, dass die neue Zahl höher ist als die 2015 bestätigte Todesrate von 500, die vom damaligen Vorsitzenden der Generalstabschefs Joseph Dunford…..

Kommentare sind geschlossen.