Zwei Dinge sind Trump wichtig – Das Imperium und der Aktienmarkt

Es ist zwar keine Überraschung, aber es ist dennoch außergewöhnlich, zuzusehen, wie sich Donald Trump öffentlich und schamlos in einen Neokon aus der George W. Bush-Ära verwandelt, wenn es um Außenpolitik geht, und einen CNBC-Börsen-Cheerleader, wenn es um die Wirtschaft geht. Genau wie Barack Obama zuvor hat Trump ein stark populistisches Spiel zu zwei Themen von monumentaler Bedeutung (Außenpolitik und die manipulierte Wirtschaft) betrieben. Aber erst einmal gewählt, hart er sich sofort umgedreht und priorisiert jetzt die Kerninteressen der Oligarchie.

Trump gibt nicht einmal mehr Lippenbekenntnisse zu populistischen Themen der großen Zusammenhänge ab, es sei denn, sie stehen in irgendeiner Weise im Zusammenhang mit dem Kulturkrieg, der für die festgefahrene Oligarchie perfekt funktioniert, da der Kulturkrieg in……

Kommentare sind geschlossen.