IWF-Deal für Ecuador ebnete den Weg für Assanges Verhaftung

Die Ausweisung aus der Botschaft war eine lange berichtete Bedingung für den Vertrag

Herzlichen Dank Markus Szyszkowitz für die freundliche Genehmigung (> WEBSITE)

WikiLeaks berichtet seit langem, dass das 10 Milliarden Dollar IWF-Bailout für Ecuador eng mit der Erfüllung von US-Forderungen verbunden war, insbesondere mit dem Widerruf des Asyls von WikiLeaks-Gründer Julian Assange. Am Donnerstag schien das eingetreten zu sein.

Nachdem die ecuadorianische Führung in den letzten Tagen sagte, dass Assanges Asyl nicht ewig dauern würde, wurde er von der britischen Polizei innerhalb der Londoner Botschaft verhaftet. Ecuador hat versucht, dies im Zusammenhang mit der Fortsetzung der Aktivitäten von WikiLeaks darzustellen, insbesondere mit einem Leck von vatikanischen Dokumenten im Januar.

Die Wirtschaft Ecuadors hat in den letzten Jahren massiv gelitten, und die Regierung hat viel auf ihre Fähigkeit gesetzt, eine Rettung zu sichern. Am Ende bedeutete der Einfluss der Vereinigten Staaten von Amerika auf den IWF, dass Ecuador die USA beschwichtigen……

Kommentare sind geschlossen.