Der Digital-o-Mat zur EU-Wahl: Eine tolle Wahlhilfe

Digitalcourage ist mit einem tollen Dienst am Wahlvolk online gegangen, dem Digital-o-Mat. Der Clou: nicht anhand der Wahlprogramme sondern anhand des tatsächlichen Abstimmungsverhaltens der EU-Abgeordneten der verschiedenen Parteien wird der Grad der Übereinstimmung der Parteien mit den eigenen Präferenzen in Sachen Datenschutz berechnet. Man beantwortet dafür 10 Fragen zu Themen wie anonymes Bezahlen, Web-Tracking, Upload-Filter und Snowden.

Der Digital-o-Mat rechnet dann aus dem Abstimmungsverhalten der Abgeordneten bei entsprechenden EU-Rechtsvorhaben die Übereinstimmung aus. Man muss nur aufpassen, dass man beim Wording nicht durcheinanderkommt. Mal ist “stimme zu” die Variante mit mehr Privatsphäre, mal ist es “stimme nicht zu”.

Ergebnis: Ich habe 9 mal die Variante mit…..

Kommentare sind geschlossen.