Libyen versinkt im Bürgerkrieg: Das bittere Resultat der Unterstützung der Pseudolinken für den Imperialismus

© Wikimedia, gemeinfrei

Die Gefahr einer blutigen Schlacht um Tripolis hat sich weiter erhöht. Der selbsternannte „Feldmarschall“ Chalifa Haftar zieht südlich der libyschen Hauptstadt Truppen und Panzer zusammen. Kampfflugzeuge seiner sogenannten Libyschen Nationalarmee haben den einzigen funktionierenden Flughafen der Stadt bombardiert, wodurch Zivilisten, die aus dem Land fliehen wollen, abgeschnitten sind.

Nach vorläufigen Zählungen wurden 51 Menschen getötet und über 181 verletzt, während Tausende aus ihren Häusern geflohen sind, um den Kämpfen zu entkommen. Berichten zufolge greift in den libyschen Konzentrationslagern, in denen Tausende von Flüchtlingen und Migranten unter unsäglichen Bedingungen von verschiedenen rivalisierenden Milizen festgehalten werden, Panik um sich. Die dort Inhaftierten könnten zu wehrlosen Opfern eines Massakers werden.

Angesichts der Kämpfe, die zu einem umfassenden Bürgerkrieg zu……

Kommentare sind geschlossen.