Netanyahu sagt, dass Trump die iranischen Revolutionsgarden auf seinen Wunsch hin als Terrorgruppe bezeichnet hat

Israelischer Premierminister hofft, dass die Erklärung die politischen Chancen bei den Wahlen am Dienstag erhöht

Jason Ditz

A man photographs a woman as she stands next to a mural depicting US President Donald Trump and Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu on the controversial Israeli barrier, in the West Bank city of Bethlehem October 29, 2017.Reuters

In einem Tweet dankte der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu am Montag Präsident Trump dafür, dass er die iranische Revolutionsgarde zu einer terroristischen Organisation erklärt hat. Er sagte, er persönlich habe Trump um diesen Schritt gebeten.

Netanyahu sagte, dass dieser Schritt die Welt vor dem Iran schützen und auch den Interessen Israels dienen würde, und er sagte, dass er froh ist, dass Trump “für ein weiteres meiner wichtigen Anliegen eingetreten ist”.

Netanyahus Betonung, dass dies alles seine Idee ist, und Trump ihm alles gibt, was er will, wird eindeutig mit Blick auf die Wahl am Dienstag inszeniert, während er versucht, die Wähler davon zu überzeugen, dass er in der Lage ist, Zugeständnisse aus Trump herauszuholen, die niemand sonst erreichen kann.

Diesen Tweet gab es nur auf Hebräisch, wahrscheinlich weil er nicht will, dass US-Funktionäre glauben sollen, dass das Trump schwach aussehen lässt. Die Wiederwahl des rechtsextremen Netanyahu ist eindeutig etwas, worauf Trump Wert legt, aber es ist unwahrscheinlich, dass er den Eindruck erwecken will, dass die US-Politik von Jerusalem aus diktiert wird. antikrieg.com

Kommentare sind geschlossen.