Neocons sehen Erdogan als Ticket für großen Nahost-Krieg

Bildergebnis für Neocons sehen Erdoganthomas koch / Shutterstock.com

Die Neocons in Washington versuchen Erdogan so lange zu provozieren, bis er einen „Fehler“ macht und das völlige Chaos in der Region losbricht. Nur so können sie die dauerhafte Präsenz der US-Truppen dort rechtfertigen.

Türkische Truppen und gepanzerte Einheiten werden der Südgrenze der Türkei versammelt und warten auf den Befehl, in Nordsyrien einzufallen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will einen fünfzehn Kilometer tiefen Streifen östlich des Euphrat-Flusses bereinigen, um terroristische Kämpfer der kurdischen Miliz YPG zu vertreiben, die derzeit das Territorium besetzen. Für Ankara völlig legitime Sicherheitsinteressen an der Südgrenze, zumal diese Milizen mit der türkisch-kurdischen Terrororganisation PKK zusammenarbeiten.

Durch die geplante türkische Offensive würden die US-Spezialeinheiten…..

Kommentare sind geschlossen.