Barbarische Zustände in US-Gefängnissen

Blick auf das Gefängnis San Quentin in Kalifornien ((dpa / picture alliance / California Department of Corrections))Blick auf das Gefängnis San Quentin in Kalifornien (dpa / picture alliance / California Department of Corrections)

Vergewaltigungen, Morde, Prügel, Messerstiche, Verstümmelungen und Brandstiftung sind allgegenwärtig. Mit ihrem eigenen Blut kritzeln Gefangene in Isolationshaft Hilferufe an die Zellenwände. In den letzten 15 Monaten wurden fünfzehn Selbstmorde bestätigt.

Was hier beschrieben wird, ist keine Folterkammer in Ägypten unter Al-Sisi oder in Saudi-Arabien unter Kronprinz bin Salman. Es geht auch nicht um den Missbrauch von Häftlingen im berüchtigten Abu-Ghraib-Gefängnis im Irak, in Guantanamo oder in einem geheimen Folterkeller der CIA.

Schauplatz dieses Alptraums sind die Haftanstalten des US-Bundesstaats Alabama, beschrieben in einem Bericht des Justizministeriums von vergangener Woche. Sie verstoßen in eklatanter Weise gegen das Verbot der grausamen und ungewöhnlichen Bestrafung, das im Achten Zusatzartikel zur US-Verfassung niedergelegt ist.

Mehr als 2.000 Fotos von Missbrauch in einem Gefängnis in Alabama, die das Southern Poverty Law Center den Medien vor der Veröffentlichung des…….

 

Kommentare sind geschlossen.