Russland reagiert auf ZDF-Nachricht über „Einmarsch“ in Estland

ZDF-Logo© AFP 2019 / Joel Saget

Die Worte des Nachrichtenkommentators Claus Kleber vom ZDF-heute-Journal, der eine russische „Invasion“ Estlands ankündigte, haben in den politischen Kreisen Russlands viel Aufsehen erregt.

Der Vorsitzende des Ausschusses für Informationspolitik beim Föderationsrat (Oberhaus des russischen Parlaments), Alexej Puschkow, betonte, dass der Zweck dieser Worte es sei, mit der NATO mitzuspielen und Russland zu dämonisieren:

„Russland ist nicht in Estland einmarschiert. Und es wird nicht einmarschieren. Und da Russland keine aggressiven Pläne hat, müssen sie erfunden werden. Das ist gerade der Sinn der Informationsprovokation des ZDF“, schrieb Puschkow auf seinem Twitter-Account.

Die russische Botschaft in Kanada nannte die ZDF-Nachricht „eine empörende, verhasste Propaganda“, die die Erinnerung…..

Kommentare sind geschlossen.