Nato provoziert Russland im Schwarzen Meer – Der Spiegel gibt sich als Pressesprecher der Nato

Die Nato möchte ihre Aktivitäten im Schwarzen Meer intensivieren. Der genannte Grund entlarvt dies als direkte und gefährliche Provokation gegen Russland.

Im Spiegel kann man dazu lesen, dass der Grund der Vorfall von Kertsch Ende November 2018 sei:

„Auslöser der jüngsten Eskalation des Ukrainekonflikts im November war eine Konfrontation im Schwarzen Meer. Die russische Küstenwache hinderte drei ukrainische Marineboote gewaltsam an der Fahrt durch die Meerenge von Kertsch ins Asowsche Meer. Mehrere ukrainische Marinesoldaten wurden verletzt, 24 Besatzungsmitglieder festgenommen.“

Nun ist das aber eine völlige Verdrehung der Tatsachen, denn damals haben ukrainische Kriegsschiffe die russischen Gewässer verletzt und sich…..

Kommentare sind geschlossen.