Der (illusorische) Wahrheitseffekt: Wie Millionen Menschen durch Russiagate hereingelegt wurden

“Mueller findet keine Trump-Russland-Verschwörung”, lautet die Titel-Schlagzeile der New York Times vom Sonntag. Stück für Stück findet sich das amerikanische Mainstream-Bewusstsein langsam mit dem Tod der spannenden Verschwörungstheorie zurecht, dass die höchsten Ebenen der US-Regierung vom Kreml infiltriert wären, und mit der schroffen Realität, dass die Massenmedien und die Demokratische Partei die letzten zweieinhalb Jahre damit zugebracht haben, die öffentliche Aufmerksamkeit mit einem Narrativ zu monopolisieren, das nie auf Wahrheit basierte.

Natürlich gibt es noch Aufständische. Viele Menschen haben eine ungeheure Menge an Hoffnung, Glaubwürdigkeit und egoistischer Geltung in den Glauben investiert, dass Robert Mueller hochrangige Trump-Administrationsbeamte und Mitglieder von Trumps eigener Familie verhaften würde. Dass sich schäbige Charaktere in ihrem eigenen Interesse gegen den Präsidenten “wenden” und damit Beweise liefern…..

Kommentare sind geschlossen.